Schlagwort-Archiv: Sinti und Roma

Himmlers „Festsetzungserlass“ vom 17. Oktober 1939″

„Mit dem Festsetzungserlass von Himmler vom 17. Oktober 1939 war es Sinti und Roma im Gebiet des deutschen Reiches verboten, sich von dem Ort, an dem sie sich zum Zeitpunkt der Erfassung befanden, zu entfernen. Die sogenannte Festsetzung diente als Grundlage für polizeiliche Erfassung sowie nachfolgende rassenbiologische Untersuchungen. Festsetzung hatte eine rassenpolitische Zielsetzung: die Vorbereitung der späteren Deportationen und der physischen Vernichtung der Sinti und Roma. Himmlers „Festsetzungserlass“ vom 17. Oktober 1939″ weiterlesen

Sinti und Roma … die „zweite Verfolgung“

1980 im April:  Hungerstreik von elf Sinti, darunter drei Überlebende von Konzentrationslagern, und einer Münchner Sozialarbeiterin auf dem Gelände der KZ-Gedenkstätte Dachau: Das „Gründungsereignis der Bürgerrechtsbewegung deutscher Sinti und Roma“ und ein Wendepunkt in der deutschen Erinnerungskultur: Eine gerade veröffentliche Dokumentation zeichnet die Entwicklung nach … wie die >>> Süddeutsche Zeitung am 20.6.2021 berichtet.