Kategorie-Archiv: Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen Oberöstereich

Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen,Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistenInnen Oberöstereich

Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen,Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistenInnen Oberösterreich

Unter dieser Devise gründeten ehemalige Februarkämpfer, Frauen und Männer des antifaschistischen Widerstandes und Überlebende Opfer des NS-Verbrecherregimes in den Jahren nach dem Ende des Hitler – Faschismus den Bund Sozialistischer Freiheitskämpfer und Opfer des Faschismus. Bundesvorsitzende seit der offiziellen Gründung des Bundes im Jahre 1949 war die aus dem KZ Ravensbrück zurückgekehrte und als SPÖ Abgeordnete gewählte, Rosa Jochmann. Sie vertrat die Interessen der Opfer der faschistischen Regime und führte gemeinsam mit Josef Hindels und den Mitgliedern des Bundes den Kampf gegen Rechtsextremismus und Antisemitismus.

Der Bund veranstaltet Gedenkfahrten zu den Stätten des Widerstandes und der Verbrechen des Nazi Regimes, er veranstaltet Seminare und Diskussionen und gibt eine Reihe von Publikationen heraus. Ebenso stehen Ausstellungen und Filme zur Verfügung. Wir übersenden gerne Probeexemplare unsere Zeitschrift: „ Der sozialdemokratische Kämpfer“.

Die Sektion Öberösterreich des Bundes ist besonders eng mit dem Gedenken an das ehem. Konzentrationslager Mauthausen verbunden.

Text von der Webseite des Bund Sozialdemokratischer FreiheitskämpferInnen,Opfer des Faschismus und aktiver AntifaschistenInnen Österreich