Kategorie-Archiv: Aktuelles

Opfer des Faschismus vergessen

Von acht neuen Straßen in Oranienburg soll nur eine an einen KZ-Häftling des KZ Sachsenhausen erinnern – darüber berichtet >>> Neues Deutschland ausführlich am 11. Juni 2020. Auf openpetition wurde dazu eine Online-Petition „Straßenbenennung  nur im Einvernehmen mit den Überlebenden des KZ Sachsenhausen“ gestartet, um zu erreichen, dass hier eine angemessene und würdige Erinnerungskultur zum Zuge kommt.

Hier die >>> Pressemeldung der Gedenkstätte Sachsenhausen

Schwarze Menschen im Nationalsozialismus

Ein hochinteressantes und bislang nur sehr vereinzelt beachtetes Thema: „Über das Schicksal Schwarzer Menschen unter nationalsozialistischer Herrschaft ist bis heute nur wenig bekannt. Dr. Susann Lewerenz wirft in ihrem Vortrag Schlaglichter auf die Diskriminierung und Verfolgung, aber auch auf Selbstbehauptung und Widerstand Schwarzer Menschen im Nationalsozialismus.“ Der Online-Vortrag dazu findet ab 9. Juni um 18.00 auf der Homepage der Gedenkstätte Lager Sandbostel statt. Referentin ist Dr. Susann Lewerenz, KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Polen „drängt“ bei Gusen

KZ Gusen (bei Mauthausen): Polen möchte die geplante Gedenkstätte mitgestalten, Österreich hat aber auch die Machbarkeitsstudie von 2018 nicht übermittelt … schrieb die Wiener Zeitung am 6.5.2020. Mittlerweile wurde die Machbarkeitsstudie von addendum publik gemacht und es kommt „Bewegung“ in das Thema. Gut so – ein Zurück kann es jetzt kaum noch geben, wenn die politische Öffentlichkeit aufmerksam bleibt>>> wie zuletzt die SPÖ