Das Netzwerk Lagergemeinschaften

Was ist das „Netzwerk Lagergemeinschaften“?
Wer ist dort engagiert?
Welches sind unsere Ziele?

Nie wieder Krieg – nie wieder Faschismus!

Nach ihrer Befreiung im Mai 1945 haben die ehemaligen Häftlinge der Konzentrationslager „Lagergemeinschaften“ gegründet. Dies waren zunächst Netzwerke zur Selbsthilfe – später entwickelten sich daraus antifaschistische Komitees. Sie brachten in den folgenden Jahrzehnten insbesondere jungen Menschen ihre Erlebnisse und Erfahrungen in den Lagern nahe. Sie erzählten von dem Leid, das sie in ihrer eigenen Jugend erfahren mussten, von ihrem Widerstand und dem ihrer verstorbenen und ermordeten Kameradinnen und Kameraden. Besonders wichtig war es, an die Ursachen für diese Verbrechen zu erinnern und die Täter beim Namen zu nennen.
Nur noch ganz wenige der ehemaligen Häftlinge leben heute, nur noch wenige haben die Kraft, sich wie „früher“ zu engagieren. So haben sich Hinterbliebene und Angehörige der ehemaligen Häftlinge, Freund_innen und Mitstreiter_innen  zu diesem Netzwerk Lagergemeinschaften zusammengeschlossen:

Dem Netzwerk gehören die Komitees, Lagergemeinschaften und Freundeskreise der ehem. Konzentrationslager Auschwitz, Bergen-Belsen, Buchenwald, Dachau, Neuengamme, Ravensbrück, Mauthausen, Moringen, Sachsenburg sowie Sachsenhausen  an. Wir wollen die Erinnerungskultur in Deutschland und auch international mitgestalten. Seit dem Jahre 2018 treffen wir uns in der Regel 2 x im Jahr in immer anderen Gedenkstätten der ehem. Konzentrationslager zu einem Erfahrungsaustausch und um über gemeinsame Aktivitäten zu beraten (… und wir hoffen, diese Treffen bald wieder aufnehmen zu können, wenn Corona uns das erlaubt).

Die Rubrik AKTUELLES enthält Beiträge aus dem Umfeld der KZ–Gedenkstätten, über Aktivitäten der Lagergemeinschaften und von  lokalen Initiativen andernorts. Die Rubrik IN DEN MEDIEN  enthält auch aktuelle Informationen, verlinkt aber über den engeren Kontext von Gedenkstätten und Lagergemeinschaften hinaus auf interessante Entwicklungen der Erinnerungskultur im Allgemeinen. Unter DOKUMENTE finden Sie grundlegende Erklärungen aus den Lagergemeinschaften der ehem. Häftlinge.  LINKS UND MATERIAL sind Quellen für weiterführende Recherchen und unter FUNDSTÜCKE finden Sie Hinweise auf Publikationen ohne tagesaktuellen Anlass. Bedenken Sie bitte, dass diese Seite ehrenamtlich betreut wird und daher zahlreiche Lücken aufweisen wird. Über Ihre Anregungen freuen wir uns deshalb jederzeit sehr!!

Eine Übersicht über die Lagerarbeitsgemeinschaften, die diesem Netzwerk angehören, finden Sie >>> hier. Wir sind natürlich kein „geschlossener Zirkel“ … wir freuen uns über Initiativen, die sich unserem Netzwerk anschließen möchten oder uns über ihre Aktivitäten informieren >>> Kontaktdaten im Impressum

Natürlich finden unsere Treffen corona-bedingt derzeit nicht statt …